Die Schrecken des Eises und der Finsternis - Christoph Ransmayr
""Lieber Herr Manzini", hatte Gouverneur Ivar Thorsen in seinem ersten Antwortbrief aus Longyearbyen geschrieben, "Ihr polargeschichtliches Interesse in allen Ehren, aber ich doch Zweifel, ob Sie über die Bedingungen der norwegischen Antarktis ausreichend informiert sind. Ihre Überlegung, von Spitzbergen aus die Nördliche Barents-See mit einem Fischkutter zu befahren, vergessen Sie am besten so schnell wie möglich. Ein solches Vorhaben wäre zu allen Jahreszeiten ein Hasardspiel. Außerdem gibt es bei uns weder Fischer noch Fischerboote. Mit Ihrer Anfrage bezüglich der Teilnahme an einer der Forschungsfahrten des norwegischen Polarinstituts verweise ich Sie an die zuständigen Stellen in Oslo. Aber machen Sie sich keine allzu großen Hoffnungen. Wie Sie ja wissen, ist Nowaja Semlja ebenso wie das Franz-Josef-Land sowjetisches Territorium - was immer Sie dort wollen, haben Sie den sowjetischen Behörden und nicht mir vorzutragen. In der Anlage finden Sie einige grundsätzliche Informationen für Touristen. Freundliche Grüße, Ivar Thorsen.""