Fertig: Das verrückte Kind aus dem hohlen Baum

Das verrückte Kind aus dem hohlen Baum: Roman - Boualem Sansal

Boualem Sansal kann schreiben, soviel sei gesagt. Jeder Gedanke wird zu einem Bild geformt, dem man sich als Leser nicht entziehen kann. Das ist ebenso wuchtig wie die Bilder, die Hunter S. Thompson beim Leser projiziert, wenn auch vielleicht mit etwas weniger Irrsinn als bei jenem. Sansal kann so gut schreiben, dass ich mir fast überlege, französisch zu lernen, um sein nächstes Buch im Original zu lesen. Denn von diesem Autoren werde ich weitere Bücher lesen, soviel steht fest.

 

Das verrückte Kind aus dem hohlen Baum handelt von zwei zum Tode Verurteilten, die in einem berühmten algerischen Knast sitzen. Sie erzählen sich ihre Geschichte und wollen gemeinsam ausbrechen, um eine Revolution anzuzetteln. Zwischendrin schaltet sich die französische Regierung ein, denn einer der Gefangenen ist Franzose. 

 

Das Buch ist spannend, teilweise sehr schnoddrig-lustig. Manchmal bleibt Dir aber das Lachen im Halse stecken. Und Sprache und die verwendeten Bilder sind zuweilen sehr lyrisch. Ich bin begeistert.